Weihnachtspyramide nicht genehmigt

Die Stadt Landshut verweist auf steigende Corona-Zahlen und will eine Weihnachtspyramide verbieten. So schnell aufgeben wird Betreiber Franz Widmann junior die Idee aber wohl trotzdem nicht.
| AZ/Ingmar Schweder, Milena Gassner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Stand jetzt findet die Pyramide nicht statt.
Stand jetzt findet die Pyramide nicht statt. © Benni Diemer

Landshut - Wie der Betreiber der Weihnachtspyramide am Donnerstag mitgeteilt hat, haben das Gesundheits- und Ordnungsamt das aktuelle Konzept der Weihnachtspyramide nicht genehmigt. "Wir müssen uns von dem jetzigen Konzept verabschieden", teilte das Weihnachtspyramide-Team auf der gleichnamigen, offiziellen Facebook-Seite mit.

Widmann junior befinde sich mit dem Ordnungs- und Gesundheitsamt im täglichen Austausch, um die Öffnung der Weihnachtspyramide zu ermöglichen.

Lesen Sie auch

Stand jetzt habe das Gesundheitsamt aber für die Stadt Landshut in den kommenden zwei Wochen einen 7-Tage-Inzidenzwert von 50 bis 100 prognostiziert. "Es bleibt spannend, es kommt ganz darauf an, inwiefern sich die Fallzahlen die nächsten Tage und Wochen entwickeln", so der Betreiber.

Eröffnung noch nicht abgesagt

Widmann junior scheint jedenfalls bereits einen Plan-B zu haben: "Die nächste Strategie sieht vor, dass wir nur als Imbiss agieren", schreibt er. Dazu sollen nur die Weihnachtspyramide und eine Verkaufshütte aufgestellt werden. Diese Idee sei jedoch von der Entwicklung der Corona-Fallzahlen abhängig.

"Sobald das nächste Konzept erarbeitet wurde, teilen wir dies euch umgehend mit", schreibt Widmann junior auf Facebook.
Und er bleibt zuversichtlich: Die Facebook-Veranstaltung zur Eröffnung der Weihnachtspyramide am 12. November ist noch nicht abgesagt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren