Wegen Waffenbesitz: Polizei verhaftet "Reichsbürger"

Polizisten haben im Landkreis Aschaffenburg einen mutmaßlichen Anhänger der "Reichsbürger"-Bewegung verhaftet.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein „Deutsches Reich Reisepass“: Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland mitsamt Verfassung nicht an.
dpa Ein „Deutsches Reich Reisepass“: Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland mitsamt Verfassung nicht an.

Polizisten haben im Landkreis Aschaffenburg einen mutmaßlichen Anhänger der "Reichsbürger"-Bewegung verhaftet.

Aschaffenburg - Der 58 Jahre alte Mann habe mehrere Waffen besessen und sich geweigert, diese abzugeben, teilten Polizei, Staatsanwaltschaft und Landratsamt am Montag mit. Die Behörden hätten ihm schon im vergangenen Jahr seinen Waffenschein für drei Pistolen und ein Gewehr entzogen. Der Mann habe aber die Anordnung, die Waffen abzugeben, ignoriert.

Verfassungsschutz beobachtet Reichsbürger jetzt bundesweit

Die Waffen wurden nicht gefunden

Auch eine Geldstrafe bezahlte er nicht. Mit mehreren Haftbefehlen setzten ihn Polizisten nun, ein Jahr nach Beginn des Verfahrens, fest und durchsuchten seine Wohnräume. Die gesuchten Waffen blieben dabei aber verschwunden.

Stattdessen beschlagnahmten sie Material zur Herstellung von Munition und mehrere Luftgewehre. Zudem fanden sie mehrere Ausweise der Republik Tschad, die der Mann offenbar selbst gefälscht hatte. Wegen der diversen Verstöße gegen das Waffengesetz und Urkundenfälschung kam er in Untersuchungshaft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren