Weber gegen Teilnahme Großbritanniens an der Europawahl

Nürnberg (dpa/lby) - Der EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber lehnt eine Teilnahme Großbritanniens an der Europawahl Ende Mai angesichts der Brexit-Querelen strikt ab. "Wenn ein Land die EU verlassen will, dann darf es keinen Einfluss mehr auf die Gestaltung der Union haben", sagte Weber auf einem kleinen Parteitag der CSU am Samstag in Nürnberg.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nürnberg (dpa/lby) - Der EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber lehnt eine Teilnahme Großbritanniens an der Europawahl Ende Mai angesichts der Brexit-Querelen strikt ab. "Wenn ein Land die EU verlassen will, dann darf es keinen Einfluss mehr auf die Gestaltung der Union haben", sagte Weber auf einem kleinen Parteitag der CSU am Samstag in Nürnberg.

Er forderte erneut, bis zur Europawahl müsse Klarheit herrschen. "Es ist nicht die EU, die aus Großbritannien aussteigen will, es ist Großbritannien, das die EU verlassen will", betonte Weber. Europa könne daher erwarten, dass Großbritannien endlich klarstelle, wie es sich die Zukunft vorstelle.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren