Washtec nimmt Ausblick zurück und überprüft Dividende

Augsburg (dpa/lby) - Der Augsburger Waschanlagenhersteller Washtec nimmt seinen Ausblick zurück. Das liege zum einen an den Unsicherheiten durch das Coronavirus, zum anderen an der Entwicklung des Auftragseingangs für das zweite Quartal, teilte der SDax-Konzern am Freitag in Augsburg mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Augsburg (dpa/lby) - Der Augsburger Waschanlagenhersteller Washtec nimmt seinen Ausblick zurück. Das liege zum einen an den Unsicherheiten durch das Coronavirus, zum anderen an der Entwicklung des Auftragseingangs für das zweite Quartal, teilte der SDax-Konzern am Freitag in Augsburg mit. Den Dividendenvorschlag werde Washtech überprüfen, hieß es weiter.

Washtec leidet seit geraumer Zeit unter Problemen im Großkundengeschäft. Der Betriebsgewinn war 2019, also längst vor der Corona-Krise, um fast 30 Prozent eingebrochen. Im laufenden Jahr sollte es leicht aufwärts gehen, hatte das Unternehmen ursprünglich in Aussicht gestellt. Die Hauptversammlung hatte Washtec schon abgesagt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren