Was macht die Maus in Bayreuth?

Damen in wunderschönen Abendroben, Herren in eleganten Anzügen - und dazwischen auf dem roten Teppich zur Eröffnung der Wagner-Festspiele eine dicke, riesige Maus. Der Grund: Dreharbeiten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Armin Maiwald und die Maus aus " Die Sendung mit der Maus" zum Beginn der Bayreuther Festspiele. Foto: Tobias Hase
dpa Armin Maiwald und die Maus aus " Die Sendung mit der Maus" zum Beginn der Bayreuther Festspiele. Foto: Tobias Hase

Bayreuth - Damen in wunderschönen Abendroben, Herren in eleganten Anzügen - und dazwischen auf dem roten Teppich zur Eröffnung der Wagner-Festspiele eine dicke, riesige Maus. Der Grund: Dreharbeiten. "Wir sind halt hier, weil wir für "Die Sendung mit der Maus" einen Film gemacht haben, wie so eine Aufführung in Bayreuth gemacht wird", sagte Moderator Armin Maiwald am Donnerstag, als er die Figur aus der bekannten Kinderwissenssendung des Westdeutschen Rundfunks zum Festspielhaus führte - Hand in Pfote.

In dem orangefarbenen, plüschigen Mäusekostüm steckte eine Frau, die einiges aushalten musste - brannte die Sonne doch nur so vom Himmel. Wie viel Grad wohl unter dem Kostüm herrschen? "45, 50 Grad hat's bestimmt", mutmaßte Maiwald. Die Maus selbst wollte dazu nichts sagen, würde sie doch sonst aus der Rolle fallen. "Unsere Maus ist immer stumm, wird sie immer bleiben", so der Moderator. Zu sehen ist die Folge am Sonntag um 9.30 Uhr im Ersten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren