Warnstreik bei U-Bahn, Tram und Bus in München

München (dpa/lby) - München droht heute Verkehrschaos: Wegen eines Warnstreiks werden in der Landeshauptstadt zunächst keine U-Bahnen fahren, wie die Verkehrsgesellschaft MVG ihre Fahrgäste vorwarnte. Außerdem wird es auch auf den meisten Tram- und Buslinien am Vormittag voraussichtlich keinen oder nur sehr stark eingeschränkten Betrieb geben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Warnstreik im Münchner Nahverkehr. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild
dpa Warnstreik im Münchner Nahverkehr. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

München (dpa/lby) - München droht heute Verkehrschaos: Wegen eines Warnstreiks werden in der Landeshauptstadt zunächst keine U-Bahnen fahren, wie die Verkehrsgesellschaft MVG ihre Fahrgäste vorwarnte. Außerdem wird es auch auf den meisten Tram- und Buslinien am Vormittag voraussichtlich keinen oder nur sehr stark eingeschränkten Betrieb geben. Die MVG erwartet massive Engpässe. Nach Angaben des städtischen Unternehmens nutzen täglich rund 1,5 Millionen Menschen U-Bahn, Bus und Tram in München. Die S-Bahn wird nicht bestreikt, da diese ein eigenes Unternehmen ist.

Ursache ist ein hausinterner Tarifkonflikt bei der MVG. Die Gewerkschaft Verdi fordert 200 Euro mehr Lohn im Monat und wirft der MVG vor, ihre Mitarbeiter schlechter zu bezahlen als andere kommunale Verkehrsunternehmen in Bayern, die den Branchen-Tarifvertrag einhalten. Die MVG-Chefetage und der Fahrgastverband Aktion Münchner Fahrgäste kritisieren den Warnstreik als unverhältnismäßig.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren