Warmer Februar: Obstbauern hoffen auf kühlere Temperaturen

Ravensburg (dpa/lby) - Die meisten Menschen im Südwesten haben sich in den vergangenen Tagen über das warme Wetter gefreut - doch die Obstbauern am Bodensee hoffen für die nächsten Wochen auf etwas niedrigere Temperaturen. Momentan seien die Bäume zwar noch in der Winterruhe, sagte der Vorsitzende der Obstregion Bodensee, Thomas Heilig.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Ravensburg (dpa/lby) - Die meisten Menschen im Südwesten haben sich in den vergangenen Tagen über das warme Wetter gefreut - doch die Obstbauern am Bodensee hoffen für die nächsten Wochen auf etwas niedrigere Temperaturen. Momentan seien die Bäume zwar noch in der Winterruhe, sagte der Vorsitzende der Obstregion Bodensee, Thomas Heilig. Damit sie sich aber gut entwickelten, dürfe es nicht zu früh zu warm sein. "Wir hoffen darauf, dass es jetzt noch mal kühler wird - und gleichzeitig Ende März nicht wieder so eine extreme Kälte kommt, die in den Minusbereich geht."

Derzeit seien die Landwirte zwar noch nicht in großer Unruhe. Dennoch habe man vor allem die Erlebnisse aus dem Jahr 2017 im Hinterkopf: Später Frost hatte damals mitten in der Blütezeit im April vielen Bauern die Ernte verdorben. Nach Angaben der Marketinggesellschaft lag der Ertrag in der Bodenseeregion 2017 mit 85 000 Tonnen Äpfeln auf dem niedrigsten Wert seit mehr als 20 Jahren - allein im Vergleich zum Jahr davor bedeutete das ein Minus von 70 Prozent.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren