Wanderer (70) abgedrängt - Polizei ermittelt

Ein 70-jähriger Wanderer aus Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) ist in den Kufsteiner Alpen abgestürzt. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Mann musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild)
imago images / Michael Kristen Der Mann musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild)

Ebbs - Ein 70-jähriger Wanderer aus Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) ist in den Kufsteiner Alpen abgestürzt. Er sei am Samstagnachmittag mit seiner Frau und einem Paar aus Deutschland von der Naunspitze in Richtung Ritzau-Alm unterwegs gewesen, berichtete die Tiroler Landespolizei. Rund 200 Meter unterhalb des Gipfels habe sich ein 56-jähriger Wanderer aus Murnau (Landkreis Garmisch-Partekirchen) von hinten genähert und ihn wortlos genötigt, zur Seite zu treten.

Wanderer überschlägt sich und stürzt 15 Meter tief

Beim Ausweichen habe der 70-Jährige auf einem losen Stein das Gleichgewicht verloren und sei, sich mehrmals überschlagend, 15 Meter abgestürzt. Mit mehreren Knochenbrüchen sei er mit einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Kufstein geflogen worden und werde dort stationär behandelt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Gegen den Murnauer werde wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Lesen Sie hier: Mann geht im Riemer See unter - Suche erfolglos

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren