Wallenfelser Babyleichen-Fund: Prozessbeginn im Juli

Nach dem Fund mehrerer Babyleichen in Oberfranken müssen die Eltern der toten Kinder vor Gericht - wegen Mordes und Beihilfe zum Mord. Der Prozess gegen die Mutter und den Vater soll am 12. Juli beginnen, wie das Landgericht Coburg am Montag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Horror-Haus von Wallenfels: Hier wurden acht tote Babys gefunden.
dpa Das Horror-Haus von Wallenfels: Hier wurden acht tote Babys gefunden.

Coburg/Wallenfels - Die Staatsanwaltschaft wirft der Mutter vor, vier der acht toten Kinder vorsätzlich umgebracht zu haben. Dem Vater legt sie zur Last, der Frau dabei Hilfe geleistet zu haben. Demnach wollten die Angeklagten ohne Einschränkung durch weitere Kinder leben. Die beiden, die sich bereits vor dem Fund der Leichen getrennt hatten, haben gemeinsam noch drei lebende Kinder.

Lesen Sie hier: Nach Babyleichen-Fund - Warten auf die Anklage

Bei vier der acht in einem Haus in Wallenfels gefundenen Babyleichen konnte der Behörde zufolge nicht geklärt werden, ob die Kinder nach der Geburt tatsächlich lebten und auch lebensfähig waren. Mitte November waren in dem Haus der Familie in der oberfränkischen Kleinstadt acht tote Babys entdeckt worden. Die sterblichen Überreste der Neugeborenen waren in Plastiktüten und Handtücher gewickelt und in einem Abstellraum versteckt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren