Waldhof-Trainer erwartet "Abreibungskampf"

Mannheim (dpa/lsw) - Im brisanten Drittliga-Duell zweier Fußball-Traditionsvereine erwartet Trainer Bernhard Trares vom SV Waldhof Mannheim einen "Abreibungskampf" gegen den TSV 1860 München. Trares muss am Samstag (14.00 Uhr) in dem mit 15 000 Zuschauern ausverkauften Grünwalder Stadion in München aber möglicherweise auf Maurice Deville verzichten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mannheim (dpa/lsw) - Im brisanten Drittliga-Duell zweier Fußball-Traditionsvereine erwartet Trainer Bernhard Trares vom SV Waldhof Mannheim einen "Abreibungskampf" gegen den TSV 1860 München. Trares muss am Samstag (14.00 Uhr) in dem mit 15 000 Zuschauern ausverkauften Grünwalder Stadion in München aber möglicherweise auf Maurice Deville verzichten. Der Angreifer habe Probleme am großen Zeh, erklärte Trares am Donnerstag. Bis auf die Langzeitverletzten stehen ihm ansonsten alle Spieler zur Verfügung.

In München treffen zwei Mannschaften aufeinander, die schon längere Zeit nicht mehr verloren haben: die Gastgeber seit neun Partien, der SVW seit acht. Aufsteiger Mannheim rutschte zuletzt nach dem 1:1 gegen den 1. FC Magdeburg vom Aufstiegs-Relegationsplatz drei auf Rang vier ab, die "Löwen" stehen zwei Plätze dahinter. "1860 hat viel Selbstvertrauen", sagte Waldhofs Mittelfeldspieler Marco Schuster, kündigte aber einen forschen Auftritt an: "Wir müssen körperlich voll dagegenhalten, denn wir wollen was mitnehmen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren