Wacker Chemie hält Dividende stabil

Der Spezialchemiekonzern Wacker Chemie hält die Dividende anders als erwartet lediglich stabil. Für 2018 sollen 2,50 Euro je Anteilsschein an die Aktionäre ausgeschüttet werden, wie der MDax-Konzern am Dienstag in München mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Der Spezialchemiekonzern Wacker Chemie hält die Dividende anders als erwartet lediglich stabil. Für 2018 sollen 2,50 Euro je Anteilsschein an die Aktionäre ausgeschüttet werden, wie der MDax-Konzern am Dienstag in München mitteilte. Analysten hatten im Durchschnitt 3,40 Euro je Aktie auf dem Zettel.

Wie bereits bekannt, fiel der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im Jahr 2018 um 8 Prozent auf 930 Millionen Euro. Ursachen dafür waren höherer Energie- und Rohstoffkosten sowie Aufwendungen im Zusammenhang mit einem Produktionsausfall als Folge eines Unglücks am US-Standort Charleston. 2019 rechnet der Konzern mit einem Rückgang um 10 bis 20 Prozent. Gründe sind niedrige Verkaufspreise für den Solarindustriegrundstoff Polysilizium, Preisrückgänge bei Standardprodukten und steigende Energiekosten.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren