VW legt Abfindungspreis für Audi-Squeeze-out fest

Der VW-Konzern hat die Barabfindung für das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre von Audi festgelegt. Je Papier sollen die Anteilseigner 1551,53 Euro erhalten, wie Audi am Dienstag in Ingolstadt mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Dax-Kurve ist im Handelssaal der Börse zu sehen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild
dpa Die Dax-Kurve ist im Handelssaal der Börse zu sehen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild

Ingolstadt/Wolfsburg - Der VW-Konzern hat die Barabfindung für das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre von Audi festgelegt. Je Papier sollen die Anteilseigner 1551,53 Euro erhalten, wie Audi am Dienstag in Ingolstadt mitteilte. VW hatte das Herausdrängen der Audi-Minderheitsaktionäre - den sogenannten Squeeze-out - förmlich Ende Februar angekündigt. Der Kurs der Audi-Aktie hatte daraufhin kräftig zugelegt und lag zuletzt bei 1050 Euro. VW besaß zu diesem Zeitpunkt bereits 99,64 Prozent der Audi-Aktien. Der Beschluss soll auf der nächsten ordentlichen Audi-Hauptversammlung erfolgen, die im Juli oder August stattfinden soll.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren