Völlig desorientiert: Besoffener steuert Milchlaster

Einen Mann mit 1,86 Promille hat die Polizei aus dem Verkehr gezogen. Er war mit einem Milchlaster auf der A73 bei Zapfendorf unterwegs und "völlig desorientiert", wie die Beamten erklärten.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Führerscheinneuling hat bei der Unfallaufnahme nach Alkohol gerochen.
AP Der Führerscheinneuling hat bei der Unfallaufnahme nach Alkohol gerochen.

BAYREUTH - Einen Mann mit 1,86 Promille hat die Polizei aus dem Verkehr gezogen. Er war mit einem Milchlaster auf der A73 bei Zapfendorf unterwegs und "völlig desorientiert", wie die Beamten erklärten.

Zwei Extremfälle von Alkohol am Steuer hat die oberfränkische Polizei am Montagabend registriert. Auf der A73 bei Zapfendorf (Landkreis Bamberg) zogen die Beamten den völlig desorientierten Fahrer eines Milchlasters mit 1,86 Promille aus dem Verkehr.

In Hof fuhr ein Mann mit hoher Geschwindigkeit auf eine Frau zu, die ihren Hund spazieren führte. Der Fahrer stieg kurz aus und lachte die empörte Frau aus, berichtete die Polizei am Dienstag in Bayreuth. Wenig später wurde der 66-Jährige gefasst. Er hatte 2,28 Promille Alkohol im Blut. Sein 77-jähriger Beifahrer lag am Boden. Er wurde mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren