Vierjähriger ohne Schwimmhilfen in Freizeitbad ertrunken

Sonthofen/Ulm (dpa/lsw) - Ein vierjähriger Junge, der am Samstag in einem Freizeitbad in Sonthofen ertrunken ist, trug nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler keine Schwimmhilfen. Das Kind aus dem Raum Ulm sei zuletzt in der Nähe des Strömungsbeckens gesehen worden, teilte die Polizei am Dienstag weiter mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa
dpa Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa

Sonthofen/Ulm (dpa/lsw) - Ein vierjähriger Junge, der am Samstag in einem Freizeitbad in Sonthofen ertrunken ist, trug nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler keine Schwimmhilfen. Das Kind aus dem Raum Ulm sei zuletzt in der Nähe des Strömungsbeckens gesehen worden, teilte die Polizei am Dienstag weiter mit. Die Eltern seien zurzeit des Unfalls in dem Freizeitbad anwesend gewesen. Die Kriminalpolizei hofft auf Hinweise von Zeugen, die zur Klärung des genauen Unfallhergangs beitragen können. Für ein Fremdverschulden gab es nach Polizeiangaben bislang keine Anzeichen. Der Junge war trotz Wiederbelebungsversuchen nach einem Transport in das Klinikum Kempten gestorben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren