Viele Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen in München

München (dpa/lby) - Sonnenschein und Frühlingstemperaturen haben viele Menschen am Wochenende nach draußen gelockt - in München hielt sich eine ganze Reihe von ihnen dabei nicht an die Ausgangsbeschränkungen. Zwischen Sonntagfrüh und Montagfrüh habe es in der Landeshauptstadt knapp mehr als 10.000 Kontrollen gegeben, teilte die Polizei am Montag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Polizeibus fährt im Olympiapark bei schönstem Sonnenschein durch eine Grünfläche auf der sich Menschen tummeln. Foto: Felix Hörhager/dpa/Archivbild
dpa Ein Polizeibus fährt im Olympiapark bei schönstem Sonnenschein durch eine Grünfläche auf der sich Menschen tummeln. Foto: Felix Hörhager/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Sonnenschein und Frühlingstemperaturen haben viele Menschen am Wochenende nach draußen gelockt - in München hielt sich eine ganze Reihe von ihnen dabei nicht an die Ausgangsbeschränkungen. Zwischen Sonntagfrüh und Montagfrüh habe es in der Landeshauptstadt knapp mehr als 10.000 Kontrollen gegeben, teilte die Polizei am Montag mit. Dabei seien rund 3700 Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen registriert worden.

Vor allem am Sonntagnachmittag seien viele Menschen unterwegs gewesen. Eine erhebliche Anzahl der Verstöße betrafen nach Angaben der Polizei zusammenstehende Gruppen oder das Sonnenbaden auf Decken.

Den Beamten sei es vor allem darum gegangen, zunächst die Gefahr einer Ansteckung zu beseitigen und nicht die Personalien aufzunehmen, sagte ein Sprecher der Polizei. Daher seien trotz der hohen Anzahl nur 277 Verstöße angezeigt worden.

Am Samstag registrierte die Polizei deutlich weniger Verstöße. Zwischen Samstag- und Sonntagmorgen gab es bei gut 9000 Kontrollen etwas mehr als 370 Fälle.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren