Viehtransporter verunglückt auf A7: 30 Schweine tot

Fichtenau (dpa/lsw) - Rund 30 Schweine sind bei einem Unfall mit einem Viehtransporter auf der Autobahn 7 bei Fichtenau (Kreis Schwäbisch Hall) verendet. Der Fahrer des Lasters war am Mittwoch in Richtung Würzburg unterwegs und kam von der Fahrbahn ab.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auf der A8 spiegeln sich während einer Unfallaufnahme das Blaulicht und der LED- Schriftzug "Unfall" auf dem nassen Dach eines Polizestreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
dpa Auf der A8 spiegeln sich während einer Unfallaufnahme das Blaulicht und der LED- Schriftzug "Unfall" auf dem nassen Dach eines Polizestreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Fichtenau (dpa/lsw) - Rund 30 Schweine sind bei einem Unfall mit einem Viehtransporter auf der Autobahn 7 bei Fichtenau (Kreis Schwäbisch Hall) verendet. Der Fahrer des Lasters war am Mittwoch in Richtung Würzburg unterwegs und kam von der Fahrbahn ab. Nach Angaben der Polizei lenkte der 56-Jährige das Gespann zwar zurück auf die Straße - dabei geriet aber der mit 110 Schweinen beladene Anhänger ins Schwanken. Das Gespann kippte um und blieb auf der Autobahn liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Die überlebenden Tiere wurden nach einer Untersuchung durch einen Tierarzt auf einen anderen Viehtransporter umgeladen. Die A7 wurde in Richtung Würzburg komplett gesperrt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren