VfL Osnabrück bestätigt Nürnberger Interesse an Schmedes

VfL Osnabrücks Sportdirektor Benjamin Schmedes ist als Manager beim Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Nürnberg im Gespräch.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Benjamin Schmedes lächelt vor dem Spiel. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
dpa Benjamin Schmedes lächelt vor dem Spiel. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Osnabrück - VfL Osnabrücks Sportdirektor Benjamin Schmedes ist als Manager beim Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Nürnberg im Gespräch. "Ja, wir kennen das Interesse aus Nürnberg", sagte Osnabrücks Geschäftsführer Jürgen Wehlend der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Schmedes wollte zum möglichen Interesse des fränkischen Fußball-Traditionsvereins keine Stellungnahme abgeben.

Der 35-Jährige ist seit 2017 Sportdirektor beim VfL und besaß am Kader für den Zweitliga-Aufstieg zwei Jahre später einen großen Anteil. In Osnabrück besitzt Schmedes noch einen Vertrag bis 2021. Ein möglicher Abgang würde die Niedersachsen nach dem Verlust von Trainer Daniel Thioune erneut hart treffen.

Der FCN war bereits im vergangenen Jahr an Schmedes interessiert, der dann aber absagte. Nach der Trennung von Robert Palikuca ist der Club wieder auf der Suche nach einem neuen Sportvorstand. Auch Dieter Hecking gilt als Kandidat.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren