Versuchter Telefonbetrug in Oberfranken

Forchheim (dpa/lby) - Telefonbetrüger haben sich im oberfränkischen Forchheim als Mitarbeiter des Amtsgerichts ausgegeben. Als angebliche Gerichtsvollzieher oder Mitarbeiter der Vollstreckungsabteilung hätten die Betrüger Geld von Bewohnern der Stadt gefordert, teilte das Amtsgericht Forchheim am Mittwoch mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Mann hält einen Telefonhörer. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild
dpa Ein Mann hält einen Telefonhörer. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Forchheim (dpa/lby) - Telefonbetrüger haben sich im oberfränkischen Forchheim als Mitarbeiter des Amtsgerichts ausgegeben. Als angebliche Gerichtsvollzieher oder Mitarbeiter der Vollstreckungsabteilung hätten die Betrüger Geld von Bewohnern der Stadt gefordert, teilte das Amtsgericht Forchheim am Mittwoch mit. Angezeigt wurde bei den Anrufen am Dienstag die Telefonnummer des Amtsgerichts.

Die Täter drohten teilweise, die Konten der Angerufenen sofort sperren zu lassen, sollte das Geld nicht bezahlt werden. Das sei versuchter Betrug, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts. Es hätte sich bei den Forderungen um Summen von mehreren Hundert Euro gehandelt. "Also nicht nur lächerliche Beträge."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren