Vermisster 18-Jähriger tot aus der Alz geborgen

Trostberg (dpa/lby) - Ein vor gut einer Woche vom Fluss Alz in Oberbayern mitgerissener 18-Jähriger ist tot. Seine Leiche sei in einem Rechen des Alzkraftwerks bei Unterneukirchen (Landkreis Altötting) entdeckt worden, teilte die Polizei am Freitag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Trostberg (dpa/lby) - Ein vor gut einer Woche vom Fluss Alz in Oberbayern mitgerissener 18-Jähriger ist tot. Seine Leiche sei in einem Rechen des Alzkraftwerks bei Unterneukirchen (Landkreis Altötting) entdeckt worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Alles deute auf einen Unfall hin.

Der 18-Jährige hatte an Himmelfahrt mit Freunden in Ufernähe in Trostberg Fußball gespielt. Nachdem ein Ball ins Wasser gefallen war, war er in die Alz gestiegen und schnell abgetrieben. Zwei Kajakfahrer hatten den jungen Mann flussabwärts noch gesehen, ihn aber nicht festhalten können. Danach wurde er nicht mehr gesehen. Die Behörden hatten die Suche nach mehreren Stunden eingestellt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren