Vermeintlicher Tankbetrug durch Missverständnis

Mellrichstadt (dpa/lby) - Jeder kennt den Spruch an der Tankstelle: "Die Drei, bitte". Der kann aber auch mal schiefgehen, wie beim Missverständnis zwischen einem Stammkunden und der Kassiererin einer Tankstelle in Unterfranken.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der abendliche Verkehr rauscht an einer Tankstelle vorbei. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild
dpa Der abendliche Verkehr rauscht an einer Tankstelle vorbei. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild

Mellrichstadt (dpa/lby) - Jeder kennt den Spruch an der Tankstelle: "Die Drei, bitte". Der kann aber auch mal schiefgehen, wie beim Missverständnis zwischen einem Stammkunden und der Kassiererin einer Tankstelle in Unterfranken. Der Mann brachte so die Tanke um etwa 30 Euro - zumindest für kurze Zeit, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der 40-Jährige hatte am Sonntag in Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) an der Tankstelle unter anderem drei Dosen eines Energy-Drinks gekauft. Beim Bezahlen wollte er nach eigenen Angaben die Zapfsäulennummer nennen und sagte: "Noch die Drei". Die Kassiererin dachte, er meine die Getränke - und berechnete den Tankbetrag nicht.

Als sie den Fehler bemerkte, war der Kunde schon weg und sie rief die Polizei. Die Beamten machten den Mann ausfindig. Dieser reagierte erschrocken, rief bei der Tankstelle an und versprach, den Betrag zu begleichen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren