Verletzte nach Vollbremsung von Linienbus

München (dpa/lby) - Bei der Vollbremsung eines Linienbusses in München haben sich acht Fahrgäste verletzt, einer von ihnen schwer. Der 47-jährige Busfahrer hatte nach Angaben eines Polizeisprechers vom Mittwoch "wohl aus Unachtsamkeit" eine Verkehrskontrolle übersehen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv
dpa Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv

München (dpa/lby) - Bei der Vollbremsung eines Linienbusses in München haben sich acht Fahrgäste verletzt, einer von ihnen schwer. Der 47-jährige Busfahrer hatte nach Angaben eines Polizeisprechers vom Mittwoch "wohl aus Unachtsamkeit" eine Verkehrskontrolle übersehen. Kurz bevor er am Vortag in eine Absperrung krachte, mit der die Polizei die Fahrbahn verengt hatte, trat der Mann heftig auf die Bremse. So vermied er zwar den Zusammenstoß - acht Fahrgäste verloren jedoch den Halt. Ein 51-Jähriger kam mit einer Verletzung am Rücken in ein Krankenhaus. Sieben weitere Menschen erlitten Prellungen und Schnittwunden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren