Verbotene Böller bei Grenzüberfahrt beschlagnahmt

Schirnding (dpa/lby) - Bei einer Kontrolle an der tschechischen Grenze hat die Polizei 54 Kilogramm verbotene Böller beschlagnahmt. Die Pyrotechnik sei nach der Einreise aus dem Nachbarland im Kofferraum eines Pkw gefunden worden, teilten die Beamten am Montag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Feuerwerksraketen liegen in einem Geschäft. Foto: Inga Kjer/dpa
dpa Feuerwerksraketen liegen in einem Geschäft. Foto: Inga Kjer/dpa

Schirnding (dpa/lby) - Bei einer Kontrolle an der tschechischen Grenze hat die Polizei 54 Kilogramm verbotene Böller beschlagnahmt. Die Pyrotechnik sei nach der Einreise aus dem Nachbarland im Kofferraum eines Pkw gefunden worden, teilten die Beamten am Montag mit.

Zudem musste sich demnach einer der Insassen einem Drogentest unterziehen. Dieser ergab bei der Kontrolle am Sonntagmittag in Schirnding (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge), dass der Fahrer Kokain genommen hatte. Das Ergebnis müsse aber noch durch einen Bluttest bestätigt werden, um vor Gericht gültig zu sein, hieß es. Bei einem weiteren Mitfahrer wurden geringe Mengen Betäubungsmittel sichergestellt. Die drei Männer zwischen 23 und 27 Jahren müssen sich nun unter anderem wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren