Vater entführt Tochter (1) - Festnahme im Zug

Nach einer Verhandlung vorm Familiengericht lauerte der 23-Jährige seiner Frau auf und schlug ihr mehrfach ins Gesicht. Danach entriss er ihr das einjährige Kind.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mit dem Zug wollte sich der Vater absetzen. (Symbolbild)
Paul Zinken/dpa Mit dem Zug wollte sich der Vater absetzen. (Symbolbild)

Nach einer Verhandlung vorm Familiengericht lauerte der 23-Jährige seiner Frau auf und schlug ihr mehrfach ins Gesicht. Danach entriss er ihr das einjährige Kind.

Mittenwald  - Die Polizei hat in einem Zug einen Mann festgenommen, der auf seine Ehefrau losgegangen war und ihr das gemeinsame Kind entrissen haben soll. Die Ermittler sind überzeugt, dass der aus Somalia stammende Mann sich mit dem einjährigen Mädchen absetzen wollte. Wie die Bundespolizei am Montag in Rosenheim mitteilte, hatte der 23-Jährige seiner Frau nach einer Verhandlung vor dem Zwickauer Familiengericht aufgelauert und mit der Faust mehrmals ins Gesicht geschlagen. Danach verschwand er mit dem Kind.

Am vergangenen Freitagabend kontrollierten Beamte in einer Regionalbahn Richtung München nahe Mittenwald (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) den jungen Vater mit dem Mädchen. Nach der Festnahme des Mannes kam das Kleinkind in behördliche Obhut. Die Einjährige soll so schnell wie möglich zu ihrer Mutter zurückkehren.

Lesen Sie auch: Fünf Stunden vermisst: Bub (5) hält Polizei in Atem

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren