Ursache für Unfall mit Kanone weiter unklar

Mindelheim (dpa/lby) - Nach einem Unfall mit einer mittelalterlichen Kanone in Mindelheim im Unterallgäu ist die Ursache weiter unklar. Am Sonntag war eine 23 Jahre alte Frau beim Laden der Kanone durch einen Schuss schwer an der Hand verletzt worden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mindelheim (dpa/lby) - Nach einem Unfall mit einer mittelalterlichen Kanone in Mindelheim im Unterallgäu ist die Ursache weiter unklar. Am Sonntag war eine 23 Jahre alte Frau beim Laden der Kanone durch einen Schuss schwer an der Hand verletzt worden. Die Kanone sei für die Ermittlungen sichergestellt worden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Kempten am Montag. Experten des Landeskriminalamtes sollen nun die Kripo in Schwaben unterstützen.

Die 23-Jährige wurde in eine Unfallklinik geflogen und musste notoperiert werden. Die Frau hatte die Berechtigung zur Bedienung der historischen Waffe. Das Unglück passierte während einer Veranstaltung aus Anlass des 500. Todestages von Kaiser Maximilian.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren