Unwetter sorgen für zahlreiche Einsätze in Bayern

Auf die Hitze folgten örtlich zum Teil heftige Gewitter: Unwetter mit teils starkem Regen, Blitz und Donner haben am Freitagabend und in der Nacht zum Samstag den Bewohnern in Teilen Bayerns zu schaffen gemacht. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Lindau - Vor allem in Schwaben wurde es am Freitag ungemütlich: Im Bereich Lindau und Oberstaufen seien zahlreiche Keller vollgelaufen und mehrere Bäume umgestürzt, teilte die Polizei in Kempten mit. Allein am Freitagabend sei es in der Region zu mehreren Dutzend wetterbedingten Einsätzen gekommen.

Lesen Sie hier: 78-Jährige ertrinkt im Tüttensee

Auch der Landkreis Neu-Ulm war von den Gewittern besonders betroffen. Es seien zahlreiche Keller mit Wasser vollgelaufen, nachdem es stark geregnet hatte, wie ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Donau-Iller am Samstagmorgen berichtete. Auch Bäume seien zum Teil umgestürzt. Die Polizei registrierte etwa 150 wetterbedingte Einsätze im Landkreis. Zunächst sei jedoch nichts Schlimmeres passiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren