Unterhaching-Aktie startet an der Börse mit Zugewinnen

Die Aktie der SpVgg Unterhaching hat nach dem Börsenstart am Dienstag deutlich zugelegt. Die Papiere des Fußball-Drittligisten lagen zeitweise 17 Prozent über dem Ausgabepreis, wie die Börse München mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
SpVgg Unterhaching. Foto: Sven Hoppe
dpa SpVgg Unterhaching. Foto: Sven Hoppe

München - Die Aktie der SpVgg Unterhaching hat nach dem Börsenstart am Dienstag deutlich zugelegt. Die Papiere des Fußball-Drittligisten lagen zeitweise 17 Prozent über dem Ausgabepreis, wie die Börse München mitteilte. Unterhaching ist nach Borussia Dortmund der zweite deutsche Fußball-Verein an der Börse. Bis zum vergangenen Freitag hatten Fans und Investoren Haching-Aktien zum Festpreis von 8,10 Euro zeichnen können. Dabei wurden 332 469 Aktien verkauft und rund 2,7 Millionen Euro eingenommen. Am Dienstagvormittag schwankte der Kurs zwischen 8,20 und 9,50 Euro.

"Unser Ziel, die Aktie der Spielvereinigung Unterhaching möglichst breit zu streuen, haben wir mit dem Börsengang voll und ganz erreicht", sagte Geschäftsführer Manfred Schwabl, der neben dem Verein und Aufsichtsrat Andreas Kögl Hauptaktionär ist.

Mit dem Geld aus dem Börsengang will der Münchner Vorstadtclub innerhalb von drei Jahren in die 2. Liga aufsteigen. "Wir freuen uns über den Mut der Spielvereinigung, einen neuen Weg zu gehen, und begleiten diesen gerne", sagte Marc Feiler, der Geschäftsführer der Börse München. Die Aktie (ISIN DE000A2TR919) wird im Mittelstandssegment m:access gelistet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren