Unterfranken: Vermisster 14-Jähriger tot in Steinbruch gefunden

Seit dem Verschwinden am Sonntag fahndete die Polizei Unterfranken öffentlich nach einem 14-jährigen Jugendlichen. Jetzt gibt es die traurige Gewissheit: der Junge ist tot. Sein Leichnam wurde am Donnerstagabend in einem Steinbruch entdeckt.
| AZ, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Miltenberg - Ein seit Tagen vermisster 14-Jähriger ist in einem Steinbruch in Miltenberg wohl tödlich verunglückt. Am Sonntag verschwand der 14-Jährige auf dem Weg nach Obernburg und wurde zuletzt in einem Bus Richtung Aschaffenburg gesichtet. 

Nachdem er an seinem Zielort nicht ankam, erstatteten die Eltern am frühen Sonntagabend eine Vermisstenanzeige. Suchmaßnahmen mit Unterstützung durch Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz, Suchhunden und einem Polizeihubschrauber blieben vorerst erfolglos.

Am Donnerstagabend wurde der Leichnam des Jungen in einem Buntsandsteinbruch von Einsatzkräften der Bergwacht entdeckt. Nach ersten Erkenntnissen der Kripo Aschaffenburg war der Jugendliche aus rund 20 Metern in die Tiefe gestürzt. 

Derzeit deutet alles auf einen tragischen Unfall hin. Eine Obduktion des Leichnams wurde beantragt und die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und Kripo dauern an.

Alle Meldungen aus Bayern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren