Ungemütlicher Wochenanfang mit Regen, Blitz und Donner

München (dpa/lby) - Nach den sonnigen Abschnitten am Wochenende müssen sich die Menschen in Bayern auf einen nassen Wochenbeginn einstellen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) kommt am Montag im Norden Bayerns Regen auf, der sich immer weiter im ganzen Freistaat ausbreitet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Regentropfen sind auf der Frontscheibe eines Fahrzeugs zu sehen. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild
dpa Regentropfen sind auf der Frontscheibe eines Fahrzeugs zu sehen. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Nach den sonnigen Abschnitten am Wochenende müssen sich die Menschen in Bayern auf einen nassen Wochenbeginn einstellen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) kommt am Montag im Norden Bayerns Regen auf, der sich immer weiter im ganzen Freistaat ausbreitet. In der Nacht zum Dienstag soll es dann nur östlich der Alpen trocken bleiben. Die Höchsttemperatur werde bei etwa fünf Grad liegen und in Mainfranken erreicht.

Am Dienstag prognostiziert der DWD weiterhin Regenschauer, die im Laufe des Tages in den Mittelgebirgen und im Süden Bayerns in Schneeschauer übergehen können. Vereinzelt seien auch kurze Gewitter bei bis zu neun Grad möglich. In den Hochlagen der Alpen könne es auch orkanartige Böen geben.

In der Nacht zum Mittwoch gehen die Wetterexperten wiederholt von Schneeschauern aus, die vereinzelt mit Blitz und Donner einhergehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren