Unfallflucht mit dem Lkw

München (dpa/lby) - Ein 37-jähriger Fahrer ist mit seinem Lkw auf der A99 bei München-Freiham in die Leitplanke geprallt und anschließend einfach weitergefahren. Weil der Brummi nur Sommerreifen hatte, verlor der Fahrer in der Nacht zum Donnerstag auf der glatten Fahrbahn die Gewalt über den Laster.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv
dpa Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

München (dpa/lby) - Ein 37-jähriger Fahrer ist mit seinem Lkw auf der A99 bei München-Freiham in die Leitplanke geprallt und anschließend einfach weitergefahren. Weil der Brummi nur Sommerreifen hatte, verlor der Fahrer in der Nacht zum Donnerstag auf der glatten Fahrbahn die Gewalt über den Laster. Nach Angaben der Polizei drehte sich der Sattelzug und rutschte in die Leitplanke. Anstatt den Unfall zu melden oder abzusichern, wendete der 37-Jährige und fuhr weiter. Nach kurzer Fahndung nach einem beschädigten Lkw entdeckte die Polizei den Unfallverursacher auf der A96 bei Inning am Ammersee. Dort hatte sich der Lkw auf einem schneebedeckten Parkplatz festgefahren. Die Beamten verboten dem Fahrer, mit den Sommerreifen weiterzufahren. Außerdem behielten sie die zu erwartende Geldstrafe wegen Unfallflucht in Höhe von 250 Euro ein. Der Schaden an Leitplanke und Sattelzug beläuft sich auf rund 25 000 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren