Unfall in Miesbach: Säugling stürzt am Bahnhof auf Zuggleise

Dramatischer Unfall am Bahnhof in Miesbach: Am Sonntag ist dort ein Säugling von der Bahnsteigkante auf die Gleise gefallen – der zweijährige Bruder hatte den Kinderwagen geschoben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Lkw-Fahrer übersah die Mutter mit dem Kinderwagen. (Symbolbild)
imago/photothek Der Lkw-Fahrer übersah die Mutter mit dem Kinderwagen. (Symbolbild)

Miesbach - Dieser Unfall hätte weitaus schlimmer enden können! Wie die Polizei berichtet, ist am Sonntagnachmittag ein acht Monate alter Säugling am Bahnhof in Miesbach auf die Gleise gefallen.

Sein zweijähriger Bruder hatte den Kinderwagen geschoben – als ein Vorderrad plötzlich über die Kante geriet, konnte der kleine Bub den Wagen nicht mehr halten. Die Mutter der beiden befand sich unmittelbar daneben, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig eingreifen. Der Kindwagen samt Säugling fiel ins Gleisbett!

Keine schweren Verletzungen beim Säugling

Die Mutter sprang sofort auf die Gleise, um das verletzte Kind aus dem Gefahrenbereich zu holen. Glücklicherweise fand zum Zeitpunkt des dramatischen Unfalls kein Zugbetrieb statt. Der alarmierte Rettungsdienst brachte den verletzten Säugling ins Krankenhaus. Laut Polizei zog er sich bei dem Sturz offenbar außer Prellungen und Schürfwunden keine weiteren Verletzungen zu.

Die Polizei warnt vor den Gefahren am Bahnsteig und weist darauf hin, den durch eine weiße Linie gekennzeichneten Sicherheitsabstand zur Bahnsteigkante einzuhalten.

Lesen Sie auch: Sog von Zug reißt zwei Männer von Bahnsteig - Bein ab!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren