Unfall in Augsburg: Stromschlag lässt Mann in Flammen aufgehen

Horror-Vorfall in Augsburg! Ein Mann hat am Rangierbahnhof einen Stromschlag erlitten – kurze Zeit später stand er in Flammen. Ein Lokführer der zufällig vor Ort war, rettet ihm vermutlich das Leben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Unfall ereignete sich am Rangierbahnhof Nord in Augsburg. (Archivbild)
Oliver Berg/dpa Der Unfall ereignete sich am Rangierbahnhof Nord in Augsburg. (Archivbild)

Augsburg - Am Dienstagnachmittag hat sich am Rangierbahnhof Augsburg Nord ein schrecklicher Unfall ereignet: Ein 21-Jähriger kletterte offensichtlich auf einen dort abgestellten Kesselwagen – beim Hinaufsteigen kam es zu einem Stromüberschlag, der den Mann vom Waggon schleuderte und in Brand steckte.

Ein Lokführer bemerkte gegen 16:30 Uhr, dass es zwischen zwei abgestellten Güterwaggons rauchte. Er stoppte seinen Zug und ging mit einem Feuerlöscher zur besagten Stelle. Vor Ort fand er dann den Mann, der brennend am Boden lag. Der Lokführer löschte die Flammen und setzte einen Notruf ab.

Der Mann hatte am ganzen Körper schwerste Brandverletzungen – ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Münchner Spezialklinik. Der Verletzte schwebt weiter in Lebensgefahr.

Weitere News aus Bayern finden Sie hier

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren