"Unbeschreibliches Glück" gehabt: Mann von Zug verletzt

Osterhofen (dpa/lby) - An einem Bahnhof in Niederbayern ist ein stark betrunkener Mann von einem Zug erfasst und verletzt worden. Der Mann habe "unbeschreibliches Glück" gehabt, nicht schwerer verletzt worden zu sein, sagte ein Polizeisprecher am Montag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Rettungswagen der Malteser fährt mit Blaulicht durch die Nacht. Foto: Patrick Seeger/Archiv
dpa Ein Rettungswagen der Malteser fährt mit Blaulicht durch die Nacht. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Osterhofen (dpa/lby) - An einem Bahnhof in Niederbayern ist ein stark betrunkener Mann von einem Zug erfasst und verletzt worden. Der Mann habe "unbeschreibliches Glück" gehabt, nicht schwerer verletzt worden zu sein, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der 30-Jährige habe in Osterhofen (Landkreis Deggendorf) an der Bahnsteigkante gesessen und die Beine über die Kante baumeln lassen. Der Fahrer des am Sonntagmorgen herannahenden Regionalzuges habe noch bremsen können. Dennoch sei der Mann vom Zug erfasst und an Kopf und Brust verletzt worden. Im Krankenhaus sei ein Promillewert von 2,6 ermittelt worden, sagte der Sprecher. Später habe der Mann die Klinik wieder verlassen dürfen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren