Unbekannter stirbt in Lastwagen an Folgen der Hitze

Ein Fernfahrer meldet der Polizei in München einen leblosen Mann in seinem Lkw. Der Lastwagen kam aus dem Ausland. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby) - Ein Lkw-Fahrer hat in München einen toten Mann in seinem Lastwagen gefunden. Der 53-Jährige entdeckte den leblosen Körper nach eigenen Angaben in einem Servicekasten unterhalb des Aufliegers, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Lastwagen kam aus dem Ausland. Die Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen.

Der Tote sei am Sonntag gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann konnte noch nicht identifiziert werden. Die Obduktion habe ergeben, dass er bereits am Samstag gestorben war. Er kam demnach durch die in dem engen Kasten hohen Temperaturen zu Tode. Das Opfer sei zwischen 20 und 30 Jahre alt.

Unklar sei noch, wie und wo der Mann in den Servicekasten gekommen war. Der Polizeisprecher ergänzte, dass vor allem Migranten solche Methoden anwendeten, um in andere Länder zu gelangen. Den Informationen der Polizei zufolge war der Fahrer aus dem europäischen Ausland nach München gefahren. Die genaue Route müsse noch abschließend geklärt werden.

Zur Zulassung des Lastwagens machte der Sprecher keine Angabe. Dies sei Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft München I versucht nun zu klären, wer der Tote ist und wo er herkam. Weitere Angaben machte sie mit Verweis auf die Ermittlungen nicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren