Übung "Berglöwe": Gebirgsjäger üben unter realen Bedingungen

Berchtesgaden (dpa/lby) - Fast zwei Wochen werden von heute an rund 1200 Soldaten bei einer Übung im südlichen Oberbayern unterwegs sein. Die Gebirgsjägerbrigade 23 demonstriert damit ihre Einsatzbereitschaft.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Gebirgsjäger lässt sich an einer Steilwand mit einer Seilwinde hochziehen. Foto: Frank Leonhardt/Archivbild
dpa Ein Gebirgsjäger lässt sich an einer Steilwand mit einer Seilwinde hochziehen. Foto: Frank Leonhardt/Archivbild

Berchtesgaden (dpa/lby) - Fast zwei Wochen werden von heute an rund 1200 Soldaten bei einer Übung im südlichen Oberbayern unterwegs sein. Die Gebirgsjägerbrigade 23 demonstriert damit ihre Einsatzbereitschaft. In dem fiktiven Fall kommen die Soldaten einem Bündnispartner zu Hilfe. Die Menschen in den Landkreisen Berchtesgadener Land, Traunstein und Rosenheim werden bis zum 23. Mai gelegentlich auf Teile der Truppe treffen. Denn die Übung unter dem Titel "Berglöwe" ist freilaufend, das heißt, die Soldaten bleiben nicht auf Übungsplätzen, sondern sind mit ihren rund 250 Fahrzeugen in Ortschaften, Wäldern und Berggebieten unterwegs. Bereits im vergangenen Jahr hatte es in Südbayern eine Übung unter dem Titel "Berglöwe" gegeben.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren