TSV 1860 München muss 16 750 Euro Strafe zahlen

München (dpa/lby) - Fußball-Drittligist TSV 1860 München muss für das Fehlverhalten von Fans eine Geldstrafe bezahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Verein "wegen vierer Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 16 750 Euro belegt", wie es hieß.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Logo des TSV 1860 München auf dem Trainingsgelände. Foto: Andreas Gebert/Archivbild
dpa Logo des TSV 1860 München auf dem Trainingsgelände. Foto: Andreas Gebert/Archivbild

München (dpa/lby) - Fußball-Drittligist TSV 1860 München muss für das Fehlverhalten von Fans eine Geldstrafe bezahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Verein "wegen vierer Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 16 750 Euro belegt", wie es hieß.

Wie der DFB am Montag mitteilte, geht es um drei Vorfälle beim Spiel gegen Hansa Rostock am 3. März und ein Vorkommnis in der Partie am 4. Mai beim FSV Zwickau. Dabei wurden Leuchtstäbe oder Bengalische Feuer gezündet. Zudem seien Banner mit verunglimpfenden Inhalten gezeigt worden, hieß es in der Mitteilung. Der Verein habe den jeweiligen Urteilen zugestimmt, die Urteile seien damit rechtskräftig.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren