Trostberg: Polizei nimmt Drogenhändler (33) fest

Die Polizeiinspektion Trostberg konnte die Machenschaften eines Regionalen Drogenhändlers aufdecken. In der Wohnungen des 33-Jährigen fanden die Beamten 870 Gramm Marihuana.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dieses Foto zeigt die gefundenen Drogen in den Einmachgläsern.
Polizeiinspektion Prien Dieses Foto zeigt die gefundenen Drogen in den Einmachgläsern.

Trostberg - Wie die Polizei berichtet, fanden die Beamten die Drogen im Rahmen eines Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts Chemnitz. In der Wohnung des 33-Jährigen entdeckten die Polizisten dann mehrere Einmachgläser, in denen sich insgesamt 870 Gramm Marihuana befanden. Daneben fanden sie noch weitere Utensilien, "die auf einen Handel schließen lassen". Daraufhin nahmen die Beamten den Mann vorläufig fest, die sichergestellten Gegenstände wurden der Kripo Traunstein übergeben.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge dürfte der 33-Jährige die Drogen in Ostdeutschland erworben haben. Ein Teil war wohl für den Eigenkomsum, der andere Teil für den Verkauf auf dem regionalen Markt bestimmt. Das sichergestellte Rauschgift wurde dem Bayerischen Landeskriminalamt für kriminaltechnischen Untersuchungen übersandt.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen gegen den 33-Jährigen wegen des Verdachts auf Illegalen Handel von Cannabis sind vorerst abgeschlossen. Die Anzeige wurde zuständigkeitshalber der Staatsanwaltschaft Traunstein vorgelegt.

Lesen Sie auch: Kokain in Bananenkisten ist zehn Millionen Euro wert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren