Toter in Karlskron - Polizei geht von Gewaltverbrechen aus

Ein 18-Jähriger ist in Kalrskron vermutlich bei einem Gewaltverbrechen ums Leben gekommen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
| dpa, AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.
Friso Gentsch/dpa Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

Ein 18-Jähriger ist in Karlskron vermutlich bei einem Gewaltverbrechen ums Leben gekommen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Nach dem Tod eines 18-Jährigen in Karlskron (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) geht die Polizei von einem Gewaltverbrechen aus.

Was am Abend auf der Hauptstraße in Karlskron passierte, konnte ein Sprecher der Polizei am Freitag nicht sagen. Der mutmaßliche Tathergang sei noch unklar. Die Ermittler fanden auf einem Grünstreifen in der Nähe des Tatorts ein Küchenmesser. Laut Polizei handelt es sich dabei um die mutmaßliche Tatwaffe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Polizei findet Küchenmesser

Der Mann wurde am Donnerstagabend gegen 20.45 Uhr von Anwohnern auf der Hauptstraße entdeckt. Der Verletzte blutete stark aus dem Bauch und wurde von Einsatzkräften reanimiert. Später starb der 18-Jährige im Krankenhaus.

Die Ermittler hoffen nun auf Zeugenhinweise zu dem Vorfall.

Lesen Sie hier: Münchner Bergwanderin (70) stürzt 70 Meter in den Tod

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren