Toter in Burglengenfeld: Mann wurde erstochen

Burglengenfeld (dpa/lby) - Nach dem Fund einer Leiche in Burglengenfeld (Landkreis Schwandorf) ist nun klar: Der Mann wurde erstochen. Der 41 Jahre alte Lastwagenfahrer sei durch mehrere Schnitt- und Stichverletzungen im Oberkörper getötet worden, teilte die Polizei am Freitag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild
dpa Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Burglengenfeld (dpa/lby) - Nach dem Fund einer Leiche in Burglengenfeld (Landkreis Schwandorf) ist nun klar: Der Mann wurde erstochen. Der 41 Jahre alte Lastwagenfahrer sei durch mehrere Schnitt- und Stichverletzungen im Oberkörper getötet worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Tatverdächtig sei ein 43 Jahre alter anderer Lkw-Fahrer. Er soll den Mann nach einem Streit mit einem Messer angegriffen haben. Das Motiv war zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl.

Der 43 Jahre alte Tatverdächtige war zunächst nicht vernehmungsfähig, er befand sich nach einem Unfall auch noch am Freitag in einem Krankenhaus. Er war in der Nacht vor dem Leichenfund betrunken mit seinem Lastwagen von der Straße abgekommen. Sein Fahrzeug kippte dabei um und er verletzte sich. An seinem Sattelzug fanden die Ermittler Spuren, die mit dem Tod des 41-Jährigen zusammenhängen könnten. Ob sich die beiden Männer kannten, ermittelt die Polizei. Die Leiche war am Donnerstag auf dem Gelände einer Spedition in Burglengenfeld entdeckt worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren