Torhüter ter Stegen nach 2:8 gegen Bayern: Keine Erklärung

Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen hat sich nach der deutlichen 2:8-Niederlage gegen den FC Bayern im Viertelfinale der Champions League bei den Fans des FC Barcelona entschuldigt. "Es tut mir wirklich leid, was gestern passiert ist", schrieb der 28 Jahre alte Fußball-Profi am Samstag am Tag nach dem Königsklassen-Aus auf Twitter.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Barcelonas Marc-André ter Stegen (r). Foto: Manu Fernandez/Pool AP/dpa
dpa Barcelonas Marc-André ter Stegen (r). Foto: Manu Fernandez/Pool AP/dpa

Lissabon - Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen hat sich nach der deutlichen 2:8-Niederlage gegen den FC Bayern im Viertelfinale der Champions League bei den Fans des FC Barcelona entschuldigt. "Es tut mir wirklich leid, was gestern passiert ist", schrieb der 28 Jahre alte Fußball-Profi am Samstag am Tag nach dem Königsklassen-Aus auf Twitter. "Ich bin enttäuscht. Ich will nicht nach Ausreden suchen - weil es keine gibt. Wir müssen definitiv etwas ändern."

Ter Stegen hatte im Duell mit seinem Nationalmannschaftskollegen Manuel Neuer acht Gegentore kassiert und war mit Barcelona im Viertelfinale der Königsklasse ausgeschieden. Neuer hatte anschließend sogar Mitleid für den ehemaligen Gladbacher geäußert. "Das wünscht man natürlich keinem Teamkollegen in der Nationalmannschaft", sagte der Münchner, der seit Jahren die Nummer 1 im DFB-Tor ist. Der sechs Jahre jüngere ter Stegen wollte den direkten Vergleich eigentlich dazu nutzen, um gegen Neuer zu punkten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren