Tödlicher Streit unter Flüchtlingen: 38-Jähriger in Untersuchungshaft

Nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Asylbewerbers in einer Flüchtlingsunterkunft in Dorfen sitzt der mutmaßliche Messerstecher nun in Untersuchungshaft.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Asylbewerberunterkunft in Dorfen, in der ein 20-Jähriger erstochen wurde.
fib/BR Die Asylbewerberunterkunft in Dorfen, in der ein 20-Jähriger erstochen wurde.

Dorfen -  Gegen den 38-Jährigen aus Somalia sei Haftbefehl wegen Totschlags ergangen, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Montag mit. In der Nacht zum Sonntag war es zwischen den Männern, denen in dem Flüchtlingsheim ein gemeinsames Zimmer zugewiesen worden war, zu einem heftigen Streit gekommen. Ein 20-Jähriger aus dem Senegal wurde dabei erstochen.

Lesen Sie hier: Flüchtling (20) in Asylunterkunft erstochen

Nach Angaben der Polizei hatten sich die beiden Männer wiederholt gestritten. Deshalb habe der 20-Jährige zuletzt in einem anderen Zimmer geschlafen. Auch am Morgen vor der Tat war es zwischen den beiden Männern zu einem Streit gekommen. Die Beamten einer herbeigerufenen Polizeistreife griffen ein und vereinbarten mit den Kontrahenten, dass über das zuständige Landratsamt eine Verlegung des 20-Jährigen angestrebt werden soll. In der Nacht kam es zu dem folgenschweren Streit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren