Tempo 120 statt 50: Polizei stoppt Raser in Nürnberg

Nürnberg (dpa/lby) - In Nürnberg hat die Polizei einen stellenweise mit knapp 120 Stundenkilometern durch eine Fünfzigerzone rasenden Autofahrer gestoppt. Laut Polizeibericht vom Montag fiel der 36-Jährige den Beamten am Sonntag bei einer Videokontrolle auf, weil er deutlich zu schnell durch die Stadt fuhr.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Polizeiwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild/Archivbild
dpa Ein Polizeiwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild/Archivbild

Nürnberg (dpa/lby) - In Nürnberg hat die Polizei einen stellenweise mit knapp 120 Stundenkilometern durch eine Fünfzigerzone rasenden Autofahrer gestoppt. Laut Polizeibericht vom Montag fiel der 36-Jährige den Beamten am Sonntag bei einer Videokontrolle auf, weil er deutlich zu schnell durch die Stadt fuhr. Die Polizisten folgten dem Mann den Angaben nach im Streifenwagen. Der 36-Jährige sei dabei mit einer Geschwindigkeit von durchschnittlich Tempo 95 gefahren.

Der Mann hielt einem Polizeisprecher zufolge wenig später an. Nach ersten Erkenntnissen waren das Fahrwerk und die Felgen seines Autos unerlaubt manipuliert worden. Das Auto wurde sichergestellt. Auf den 36-Jährigen kommen ein Fahrverbot und ein Bußgeld zu.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren