Taue gekappt: Tankschiff treibt gegen Wehr

Triefenstein (dpa/lby) - Ein Unbekannter hat die Taue eines festgemachten Tankschiffs durchtrennt, das anschließend gegen das Wehr einer Schleuse getrieben ist. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch hatte die Besatzung das mit Benzin beladene Schiff mit Seilen auf dem Main befestigt und sich dann schlafen gelegt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild
dpa Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Triefenstein (dpa/lby) - Ein Unbekannter hat die Taue eines festgemachten Tankschiffs durchtrennt, das anschließend gegen das Wehr einer Schleuse getrieben ist. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch hatte die Besatzung das mit Benzin beladene Schiff mit Seilen auf dem Main befestigt und sich dann schlafen gelegt. Der unbekannte Täter habe in der Nacht zum Montag die Taue gekappt und sei dann geflüchtet. Das Tankschiff trieb etwa 500 Meter flussabwärts und blieb an einer Schleuse im unterfränkischen Triefenstein (Landkreis Main-Spessart) hängen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, das Schiff blieb unbeschädigt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr und sucht Zeugen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren