Tande zurück in Norwegens Skisprung-Aufgebot

Skiflug-Weltmeister Daniel Andre Tande hat es erstmals seit der Vierschanzentournee ins norwegische Aufgebot geschafft und kehrt damit zurück an den Ort seines größten Einzeltriumphs. Dies teilte der österreichische Trainer Alexander Stöckl vor den Skiflug-Wettbewerben in Oberstdorf von Freitag bis Sonntag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Skispringer Daniel Andre Tande aus Norwegen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
dpa Skispringer Daniel Andre Tande aus Norwegen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Oberstdorf - Skiflug-Weltmeister Daniel Andre Tande hat es erstmals seit der Vierschanzentournee ins norwegische Aufgebot geschafft und kehrt damit zurück an den Ort seines größten Einzeltriumphs. Dies teilte der österreichische Trainer Alexander Stöckl vor den Skiflug-Wettbewerben in Oberstdorf von Freitag bis Sonntag mit. Auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze hatte Tande im Vorjahr den WM-Titel gewonnen. Nach dem Winter erkrankte der 25 Jahre alte Skispringer am Stevens-Johnson-Syndrom, bei dem das Immunsystem die eigenen Zellen angreift und das manchmal sogar tödlich endet.

Tande wurde wieder gesund, musste aber im Sommer mehrere Monate mit dem Springen pausieren. Sein Coach erkennt bei Tande allerdings eine aufsteigende Tendenz. "Es ist ein positiver Trend da, er wirkt stabiler. Momentan schaut es so aus, dass er konstant auf einem guten Weg ist", sagte Stöckl der Deutschen Presse-Agentur. Für die WM in Seefeld (19. Februar bis 3. März) müsse er sich aber genauso qualifizieren wie seine Teamkollegen. "Er hat keinen Bonus", sagte Stöckl ungeachtet Tandes großer Erfolge in den vergangenen Jahren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren