Sudetendeutscher Tag auf November verschoben

München (dpa/lby) - Der Sudetendeutsche Tag findet wegen der Ausbreitung des Coronavirus in diesem Jahr nicht wie gewohnt an Pfingsten statt, sondern wird auf November verschoben. Das teilte die Sudetendeutsche Landsmannschaft in München am Donnerstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Der Sudetendeutsche Tag findet wegen der Ausbreitung des Coronavirus in diesem Jahr nicht wie gewohnt an Pfingsten statt, sondern wird auf November verschoben. Das teilte die Sudetendeutsche Landsmannschaft in München am Donnerstag mit. Die Veranstaltung soll dann in etwas kleinerem Rahmen und nicht in Regensburg, sondern in München stattfinden. Der nächste reguläre Sudetendeutsche Tag an Pfingsten 2021 werde dann in der oberpfälzischen Bezirkshauptstadt über die Bühne gehen.

Drei Millionen Sudetendeutsche waren nach dem Zweiten Weltkrieg aus der Tschechoslowakei vertrieben worden. Der Vorsitzende der Landsmannschaft, Bernd Posselt, sagte, gerade in schweren Zeiten wie in der Corona-Krise gelte es, "die Einheit und den Zusammenhalt der sudetendeutschen Gemeinschaft mit ihren vielen Erscheinungsformen zu pflegen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass der erfolgreiche Verständigungsprozess mit dem tschechischen Volk trotz vorübergehender Grenzschließungen fortgesetzt werden kann".

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren