Sturm in Bayern lässt nach

München (dpa/lby) - Der Wind in Bayern lässt langsam nach. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wird es am Mittwoch zum Nachmittag hin immer weniger stürmisch.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Der Wind in Bayern lässt langsam nach. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wird es am Mittwoch zum Nachmittag hin immer weniger stürmisch. Am Morgen kann es auf den Straßen vereinzelt glatt werden. Vormittags gibt es noch Schnee in den Alpen und in den östlichen Mittelgebirgen, auch der wird aber im Laufe des Tages weniger. Die Höchsttemperaturen liegen den Meteorologen zufolge bei 0 Grad in den Alpentälern und bis 7 Grad am Untermain. In der Nacht zum Donnerstag werden Tiefstwerte von -2 bis -8 Grad erwartet. Am Donnerstag bleibt es trocken, im Alpenvorland kommt sogar die Sonne durch und leitet ein freundliches Wochenende ein.

Der Lawinenwarndienst Bayern ruft für die gesamten bayerischen Alpen oberhalb der Waldgrenze die dritte von fünf Warnstufen aus. Die Lawinenlage wird sich den Angaben zufolge in den nächsten Tagen entspannen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren