Studie: Münchner Autofahrer stehen 140 Stunden im Stau

München (dpa/lby) - Münchner Autofahrer stehen einer Studie zufolge in Bayern am längsten im Stau - durchschnittlich 140 Stunden im vergangenen Jahr. Damit war es nur in Berlin schlimmer: Dort waren es 154 Stunden und im Durchschnitt der "Top Ten" gut 120 Stunden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
utos stauen sich im Nachmittagsverkehr auf einer Straße. Foto: Monika Skolimowska/Archiv
dpa utos stauen sich im Nachmittagsverkehr auf einer Straße. Foto: Monika Skolimowska/Archiv

München (dpa/lby) - Münchner Autofahrer stehen einer Studie zufolge in Bayern am längsten im Stau - durchschnittlich 140 Stunden im vergangenen Jahr. Damit war es nur in Berlin schlimmer: Dort waren es 154 Stunden und im Durchschnitt der "Top Ten" gut 120 Stunden. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Verkehrsinformationsanbieters Inrix hervor. Neben München ist als weitere bayerische Stadt Nürnberg unter den "Top Ten". 107 Stunden verbrachten Autofahrer dort durchschnittlich im Stau.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren