Stromschlag verletzt Mann auf Güterwaggon

Nürnberg (dpa/lby) - Es sollte ein "Date" an einem verlassenen Ort werden - doch dann traf den Mann ein Stromschlag von 15 000 Volt. Der 30-Jährige war mit einer Begleiterin auf einen Güterwaggon in einem ehemaligen Bahnhof in Nürnberg geklettert, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Nürnberg (dpa/lby) - Es sollte ein "Date" an einem verlassenen Ort werden - doch dann traf den Mann ein Stromschlag von 15 000 Volt. Der 30-Jährige war mit einer Begleiterin auf einen Güterwaggon in einem ehemaligen Bahnhof in Nürnberg geklettert, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Dabei sei er zu nahe an die Oberleitung gekommen, habe einen Stromüberschlag verursacht und sei vom Waggon drei Meter ins Gleisbett gestürzt. Er habe schwere Verletzungen und großflächige Verbrennungen erlitten. Die 35 Jahre alte Bekannte des Mannes habe den Polizisten berichtete, sie hätten einen "Lost Place", also einen vergessenen Ort, aufsuchen wollen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren