Streitsüchtiges Paar in Regionalzug - Frau (22) greift Polizisten an

Am Freitag ist ein streitsüchtiges Paar festgenommen worden, das in einem Regionalzug randaliert hat. Auf der Wache hat die Frau (22) dann Beamte angegriffen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Bundespolizei bekam es mit einem besonders streitsüchtigen Pärchen zu tun, das in einem Regionalzug randalierte. (Symbolbild)
Bundespolizei Die Bundespolizei bekam es mit einem besonders streitsüchtigen Pärchen zu tun, das in einem Regionalzug randalierte. (Symbolbild)

Am Freitag ist ein streitsüchtiges Paar festgenommen worden, das in einem Regionalzug randaliert hat. Auf der Wache hat die Frau (22) dann Beamte angegriffen.

Garmisch-Partenkirchen / Weilheim / Rosenheim - Eine 22-Jährige hat am Freitagabend Polizisten beleidigt und angegriffen, nachdem sie gemeinsam mit ihrem Partner (35) festgenommen worden ist. Die beiden hatten betrunken in einem Zug randaliert. Das berichtet die Polizei.

Das offensichtlich betrunkene Pärchen war verbal und körperlich andere Fahrgäste eines Regionalzuges angegangen. Die alarmierte Bundespolizei konnte die zwei Unruhestifter am Bahnhof Garmisch-Partenkirchen festnehmen. Den beiden sollte Blut abgenommen werden, was die 22-Jährige dazu brachte, die Beamten zu beschimpfen und zu versuchen sich mit Bissen und Tritten dem polizeilichen Gewahrsam zu entziehen. Die Blutentnahme im Krankenhaus fand trotz ihrer heftigen Reaktion statt.

Nun ermittelt die Bundespolizei in Rosenheim wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen die junge Frau. Die Auswertung der Videoaufzeichnungen aus dem Zug ist bereits in Arbeit. Die beiden  werden sich strafrechtlich verantworten müssen.

Lesen Sie auch: Mutter greift Lehrerin im Unterricht an

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren