Straßen und Keller überflutet: Heftige Unwetter ziehen über Franken hinweg

Am Mittwoch zogen heftige Unwetter über Teile Frankens hinweg. Aufgrund des starken Regens wurden Keller und Straßen überflutet, bei einem Blitzeinschlag brannte zudem ein Haus ab.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Am Mittwoch zogen über Franken heftige Unwetter hinweg.
dpa/Merzbach Am Mittwoch zogen über Franken heftige Unwetter hinweg.

Gewitter mit teils heftigem Regen sind am Mittwoch über Bayern hinweggezogen. Im Landkreis Bayreuth sorgten sinnflutartige Regenfälle für rund 100 Feuerwehreinsätze innerhalb einer Stunde, wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte. In zahlreiche Keller war Wasser gelaufen, Bäume und Straßenschilder waren umgestürzt. Bei Hallstadt flutete der Starkregen die Autobahn 70. Am Abend zog das Unwetter nach Osten weiter und sorgte dort für überflutete Straßen und Keller.

Neben Oberfranken war vor allem Mittelfranken betroffen. In Heßdorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) schlug nach Polizeiangaben ein Blitz in ein Haus ein. Beim Löschen des Dachstuhls wurden zwei Feuerwehrleute verletzt. Das Haus gilt als einsturzgefährdet und ist unbewohnbar.

Mehr Nachrichten aus Bayern finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren