Stinkender Exot: Bayreuths Titanwurz blüht

Bayreuth (dpa/lby) - Sie ist die größte Blume der Welt und stinkt mächtig: Im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth blüht seit Freitag die Titanwurz. Das ist auf der Webcam deutlich zu sehen - allerdings nur in schwarz-weiß.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Eine Titanwurz öffnet im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth ihre Blüte. Foto: Peter Kolb
dpa Eine Titanwurz öffnet im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth ihre Blüte. Foto: Peter Kolb

Bayreuth (dpa/lby) - Sie ist die größte Blume der Welt und stinkt mächtig: Im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth blüht seit Freitag die Titanwurz. Das ist auf der Webcam deutlich zu sehen - allerdings nur in schwarz-weiß. Da die Titanwurz (Amorphophallus titanum) nur etwa einen Tag lang blüht, waren die Gewächshäuser am Freitag bis 23 Uhr für Besucher geöffnet, wie die Uni mitteilte. Am Samstag kann die Blüte von 10 bis 18 Uhr bestaunt werden. Am Pfingstsonntag und Pfingstmontag öffnet der Ökologisch-Botanische Garten regulär - von 10 bis 16 Uhr.

Die von der indonesischen Insel Sumatra stammende Titanwurz (Amorphophallus titanum) kann bis zu drei Meter hoch werden. Während der Blüte sondert sie einen intensiven Geruch ab, um Insekten für die Bestäubung anzulocken. Tausende Besucher wollten in den vergangenen Jahren die größte Blume der Welt in Bayreuth sehen. In Deutschland gibt es in zahlreichen anderen öffentlichen Gärten Titanwurz-Exemplare.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren